Schüsselkar

 

topoguide.de

Alpen Band I

   Alpen Band II

   Alpen Band III

Korsika

Gebietsübersicht

Magazin

Neuzugänge

Gratistopos

Updates

Verhauer

Sportklettern

Bildergalerie

Bestellung

Schüsselkarspitze (Wetterstein) SSO-Wand
“Peters/Haringer” (2.537 m)

Alpiner Klassiker von großer Schönheit! Bei einem alpinen Klassiker kommen einem ja oft Gedanken wie schlechte Haken, teilweise brüchiges Gestein und verwickelte Linienführung. Im Wetterstein weit gefehlt! Der Fels und die Temperaturen in den Südwänden erinnern bei sonnigem Wetter fast an Südfrankreich, die Absicherung zuweilen ebenfalls - was allerdings nicht immer so war!

Man bedenke, dass die Tour 1934 erstbegangen wurde und das ohne die heute so zahlreich steckenden Bohrhaken. Dies erklärt vielleicht auch die Linienführung durch die vielen Risse und Verschneidungen. Freiklettern wurde im Wetterstein schon immer großgeschrieben und auch unter diesen Gesichtspunkten ist es eine absolut lohnende „Sportklettertour“.

Touren & Topos im Kletterführer Alpen I

Schwierigkeit:

VII- (VI- obl.)

Kletterlänge:

600 m, 6 Std.

In der 7. Seillänge des “Bayerischen Traums”.

 

“Bayerischer Traum”

In dieser Tour macht der Name die Musik und alle stürmen zielstrebig dort hin. Dabei ist die Route eigentlich gar nicht mal so traumhaft wie es der Name einem suggerieren möchte. Sicherlich gibt es tolle Seillängen wie die pumpige Piazschuppe oder die letzte Länge wo wir einige Kameraden saft- und kraftlos im Seil hängen sahen, die im untern Teil noch behaupteten: "ist ja nur sechs".
Recht originell ist auch die Seillänge vor der Schuppe die man neuerdings auch mittels Plattenquergang (frei-?)klettern könnte oder wie früher üblich abseilenderweise den Stand an der Schuppe erreicht.
Die Felsqualität ist außerordentlich gut, wenn auch die Schuppe unter den vielen Begehungen schon etwas gelitten hat.
In den kompakten plattigen Passagen findet sich immer wieder ein Griffchen, welches eine Fortbewegung auch ohne Hakenhilfe erlaubt. Man muss sich dann allerdings etwas mehr Zeit gönnen, als es die nachdrängelnden  Seilschaften erlauben. Die Absicherung ist klassisch karg, jedoch wurden im Zuge der Sanierung an den schwersten Stellen solide Bohrhaken angebracht. Ein lohnendes Unternehmen für schöne Herbsttage.

Schwierigkeit:

VIII+ (VII- obl.)

Kletterlänge:

255 m, 4.30 Std.

Die berühmte Schuppe

 

AGBs   -  Bestellung  -  Datenschutz  -  Fundgrube  -  Impressum   -  Kurse  -  Legende   -  Tourenbuch  -  Über uns