Queyrellin

 

topoguide.de

Alpen Band I

   Alpen Band II

   Alpen Band III

Korsika

Gebietsübersicht

Magazin

Neuzugänge

Gratistopos

Updates

Verhauer

Sportklettern

Bildergalerie

Bestellung

Dents du Queyrellin - 3ème Tour (Dauphiné) 
W-Wand “Les dents de Cyrielle” (2.936 m)

Drei Anläufe hat es gebraucht, bis wir endlich den langeersehnten Tourenbucheintrag vornehmen konnten. Mal passte das Wetter, mal der Partner und mal die Form nicht zur Tour. Vorteil des Ganzen war, das wir nun den Zustiegsweg perfekt kannten und so das Zeitlimit im Herbst perfekt ausreizen konnten. Denn angesichts der delikaten Wand- und Plattenkletterei, die doch etwas geschmeidigere Bewegungen verlangt, lohnt der Einstieg ohne Sonne vor 12 Uhr kaum. Dann allerdings sollten die „einfacheren“ Siebener-Passagen zügig ablaufen. Denn der Rest erfordert doch ein genaueres Hinsehen, wie so manche Sequenz zu lösen ist. Und wer die Route mit Stil und in Würde beenden möchte, sollte einen VIIer auch in ermüdetem Zustand noch klettern können. Vom letzten „Terminatorwulst“ ganz zu schweigen.
Aus unserer Beschreibung dürfte nun also herauszulesen sein, dass eine gute Grundlagenausdauer keinesfalls schadet. Obwohl die Wand eigentlich gar nicht so steil ist, fühlt sich die Kletterei überhänged an und plättet entsprechend. Das Gestein ist unglaublich kompakt und der Fels von einer erlesenen Qualität. Die Route führt durch eine der phantastischsten Wände der Cerces-Gruppe. Unterstrichen wird das Ganze noch von der Ruhe und Abgeschiedenheit. Eintrittstür ist die zweite Seillänge – wenn es nicht die erste schon war – die einen mental ausgeruhten Vorsteiger erfordert. Denn dort ist die Absicherung im Vergleich zum Rest deutlich weiter. Da dürfen schonmal Überlegungen angestellt werden, ob diese zunächst nicht im leichten Gelände rechts umgangen wurde, um sie später von oben einzurichten. Eigentlich eine nicht ungewöhnliche Vorgehensweise, die für Wiederholer jedoch unter Umständen mit einer prekären Situation enden könnte. Darüber hinaus waren die Bewertungen der Erstbegeher wohl eher obligatorischer Art und anscheinend kaum für eine freie Begehung gedacht. Wir haben diese um bis zu einen Grad angehoben! Die Plattenquerung in der neunten Seillänge kann zumindest von uns nicht abschließend bewertet werden. Wer diese frei klettert, darf sich sicher als Plattenkönig bezeichnen. 

AGBs   -  Bestellung  -  Datenschutz  -  Fundgrube  -  Impressum   -  Kurse  -  Legende   -  Tourenbuch  -  Über uns